15 Wochen WerteUnion – eine Erfolgsgeschichte

11. Juli 2017

Als Vertretung konservativer Mitglieder von CDU und CSU ist es unserer Hauptanliegen uns fĂĽr den Erhalt christlich abendländischer Werte in unserem Land einzusetzen. Daher liegt es nahe, dieses Hauptanliegen auch im Namen des Vereines herauszustellen. Wir haben daher in dieser Woche unseren Namen von Freiheitlich-konservativer Aufbruch in WerteUnion – Freiheitlich-konservativer Aufbruch – geändert.

Mit der Gründung der WerteUnion vor 15 Wochen haben wir eine Erfolgsgeschichte eröffnet. Dank der stetig wachsenden Mitgliederzahl ist es uns in kürzester Zeit gelungen, in 11 Bundesländern Landesverbände bzw. Gruppen zu gründen. Durch häufige Gespräche mit Bundes- und Landtagsabgeordneten, steigende Medienpräsens, aber auch durch Mitarbeit unserer Mitglieder bei der Erstellung der Wahlprogramme, hatten wir maßgeblichen Anteil an der konservativeren Ausrichtung bei den Landtagswahlen im Saarland, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen und somit an den Wahlerfolgen der CDU

Mit den Christdemokraten fĂĽr das Leben (CDL) unterstĂĽtzt uns seit dieser Woche erstmals eine anerkannte Sonderorganisation der CDU Deutschlands. Bereits seit April arbeiten wir mit dem Katholischen Arbeitskreis in der CDU Sachsen eng zusammen. Mit beiden Organisationen verbinden uns viele gemeinsame GrundĂĽberzeugungen und Ziele, wie z.B. der Schutz des menschlichen Lebens, auch des ungeborenen.

Die Zusammenarbeit mit beiden Organisationen ist fĂĽr uns eine wichtige UnterstĂĽtzung auf dem Weg zu unserem mittelfristigen Ziel, offizielle Vereinigung von CDU und CSU zu werden. Wir freuen uns auf eine produktive und erfolgreiche Zusammenarbeit zum Wohle unseres Landes und der Union.

image_pdfPDF