Der neue CDU-Vorsitzende muss das konservative Profil schärfen

Samstag, 09. Januar 2021 – Auf dem digitalen Parteitag in der kommenden Woche werden die Delegierten den neuen Vorsitzenden der CDU wählen. Die WerteUnion formuliert an den neuen Vorsitzenden klare Erwartungen: Nämlich, den bürgerlich-konservativen und wirtschaftsliberalen Parteiflügel wieder einzubinden und somit das inhaltliche Profil der CDU zu schärfen. Zudem gelte es, genuine CDU-Positionen auch gegen den Koalitionspartner SPD in der Großen Koalition durchzusetzen.

  • Alexander Mitsch, Bundesvorsitzender der WerteUnion, erklärt: „Nachdem die CDU in der Ära Merkel immer weiter nach links gerückt ist, hoffen viele Mitglieder auf eine Korrektur. Wenn die CDU eine Zukunft als Volkspartei haben will, darf sie diese Erwartungshaltung auf keinen Fall ignorieren. Wir appellieren daher an die Delegierten des kommenden Bundesparteitags, sich die Wünsche der Parteibasis zu Herzen zu nehmen und entsprechend zu handeln.“

Um ein Stimmungsbild der Parteibasis zu erhalten, führte die WerteUnion eine Umfrage zu den Erwartungen an den neuen Vorsitzenden durch. Das Ergebnis kann auf einer entsprechenden Homepage (https://mitgliederbefragung.werteunion.net/) eingesehen werden. Die folgenden, beispielhaften Zitate lassen einen klaren Wunsch nach einer Neupositionierung der gesamten Partei erkennen:

  • „Treue zu den Werten unserer Partei und dem Parteiprogramm. Offenheit für alle politischen Meinungen. Berücksichtigung der Interessen der Wirtschaft, Wirtschaft in Deutschland ist in erster Linie der Mittelstand Abkehr von der Politik der Vergemeinschaftung unter der Ära Merkel.“
  • „Besinnung auf die Werte, die eine Gesellschaft zusammenhalten, wie Anständigkeit, Rechtstreue, Mitgefühl für andere, getreu dem Motto von Franz Josef Strauß: ‚Konservativ sein heißt, an der Spitze des Fortschritts marschieren‘ – denn nur wer Werte bewahrt, hat eine Basis, um nach vorne zu schreiten.“
  • „Ich erwarte von Friedrich Merz eine inhaltliche Neubesinnung der CDU und nicht nur die Fortsetzung des Entstehungsprozesses des neuen Grundsatzprogrammes, sondern eine Durchdringung aller Parteiebenen mit der Diskussion darüber, samt der dafür notwendigen Abstimmungen vom Ortsverein aufwärts.“

Pressekontakt:

Felix Schönherr
Pressesprecher WerteUnion e.V. – Bundesverband
presse@werteunion.info

Über die WerteUnion

Die WerteUnion ist die konservative Basisbewegung und am schnellsten wachsende Gruppierung innerhalb der CDU/CSU. Sie wurde im Jahr 2017 gegründet und hat deutlich über 4.000 Mitglieder. Zu den prominenten Mitgliedern zählen u.a. der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Dr. Hans-Georg Maaßen sowie der Dresdner Politikwissenschaftler Prof. Dr. Werner J. Patzelt. Die inhaltliche Ausrichtung der WerteUnion ist in dem 2018 verabschiedeten „Konservativen Manifest“ niedergelegt und fokussiert sich auf fünf Thesen für ein starkes Deutschland: 1. Leistung belohnen und fördern. 2. Europa mit Freiraum gestalten. 3. Einwanderung begrenzen und steuern. 4. Innere und äußere Sicherheit stärken. 5. Rentenreform angehen.