Habeck-Vorschlag zu Aufnahme von Flüchtlingskindern

„Wir würden wieder eine Ausnahmesituation schaffen“

Alexander Mitsch von der konservativen Werteunion hält nichts vom Vorschlag des Grünen-Chefs Robert Habeck noch vor Weihnachten 4.000 Kinder aus griechischen Flüchtlingslagern nach Deutschland zu holen. Es solle keine weitere ungeregelte Migration nach Deutschland geben, sagte Mitsch im Dlf.

Philipp May: 40.000 Menschen sind in den Flüchtlingslagern auf der griechischen Ägäis untergebracht, Platz ist dort eigentlich nur für 7.500. Die Zustände sind laut Berichten humanitärer Organisationen verheerend, und Griechenland rechnet schon mit einer weiteren, noch größeren Migrantenwelle aus der Türkei. Nun also, pünktlich zu Weihnachten, hat Robert Habeck den Vorstoß gemacht, bis zu 4.000 Kinder aus den Lagern nach Deutschland zu holen, doch die Reaktionen darauf sind vor allem aus dem Lager der Union ablehnend. Am Telefon ist jetzt Alexander Mitsch, CDU-Mitglied, aber vor allem Gründer, Vorsitzender und Sprecher der konservativen Werteunion. Er ist jetzt am Telefon, schönen guten Tag, Herr Mitsch!

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier

Als PDF hochladen