Keine CDU-Wahlwerbung in türkischer oder russischer Sprache!

Unter Einwanderungsexperten gilt das Beherrschen der jeweiligen Landessprache als Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Integration von Einwanderern in die aufnehmende Gesellschaft. Dies gilt für neu zugewanderte Migranten, erst Recht aber für diejenigen, die bereits im aufnehmenden Land geboren wurden oder schon seit Jahren in diesem leben.

Um so unverständlicher erscheint der Einsatz von Wahlkampfmaterialien in ausschließlich türkischer und russischer Sprache durch die Bundes CDU!

Hierzu erklärt der Vorsitzende der WerteUnion, Alexander Mitsch: “Als WerteUnion halten wir die deutsche Sprache und die Assimilation an die europäischen Werte für wesentliche Voraussetzungen, um Zuwanderer in unsere Gesellschaft zu integrieren. Erst im Anschluss an eine gelungene Assimilation kann die Möglichkeit auf Einbürgerung bestehen.

Bei Staatsbürgern mit ausländischen Wurzeln muss vorausgesetzt werden, dass die deutsche Sprache beherrscht wird. Somit brauchen Wahlberechtigte zur Bundestagswahl, die ja alle die deutsche Staatsbürgerschaft haben müssen, keine Wahlwerbung in einer Fremdsprache.

Durch Wahlwerbung in türkischer und russischer Sprache setzt die Bundespartei ein falsches Signal und vergibt für einem Teil der Deutschen mit Migrationshintergrund völlig unnötig einen Anreiz auf Integration. Darüber hinaus sollte der Fokus bei der Werbung um Migranten auf der Information über die bereits beschlossenen und die im Wahlprogramm der Union enthalten Integrationsfördermaßnahmen liegen und nicht auf mehr Kindergeld”.

Die WerteUnion fordert die Bundes CDU auf, diese Wahlwerbung einzustellen, solche Maßnahmen für die Zukunft auszuschließen und deutlich zu machen, dass für den Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft durch Migranten das Beherrschen der deutschen Sprache Voraussetzung ist. Sollten der Bundespartei Erkenntnisse darüber vorliegen, dass ein wesentlicher Teil der deutschen Wahlberechtigten mit türkischen und russischen Wurzeln nicht in der Lage ist, sich auf deutsch zu informieren, sieht die WerteUnion hier deutlichen Handlungsbedarf, beispielsweise mit gesonderten Sprachkursen für diese Menschen”, erklärte der Vorsitzende der WerteUnion.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.