Linke kann kein Koalitionspartner sein

WerteUnion widerspricht Ingo Senftleben deutlich

Die WerteUnion, der Zusammenschluss konservativer und wirtschaftsliberaler Kr√§fte innerhalb von CDU und CSU, antwortet auf die √úberlegungen des brandenburgischen Fraktionsvorsitzenden der CDU, Ingo Senftleben, nach den Landtagswahlen auch Koalitionsgespr√§che mit der Linken f√ľhren zu wollen.

Alexander Mitsch, Vorsitzender der WerteUnion: ‚ÄěGespr√§che √ľber eine Regierungsbeteiligung mit den Linken verbieten sich sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene. Es ist absolut geschichtsvergessen und ein Schlag ins Gesicht der B√ľrgerrechtler, die gegen die SED gek√§mpft und nach der Wende die CDU in den neuen Bundesl√§ndern wieder nach vorne gebracht haben. Die Linken, ehemals PDS, haben sich aus unserer Sicht inhaltlich und personell doch √ľberhaupt nicht von ihren historischen Wurzeln losgesagt.‚Äú

Gegen eine Zusammenarbeit mit der Linken in einer Regierung sprechen nicht zuletzt aber auch die aktuellen Herausforderungen, vor denen Deutschland steht: ‚ÄěInnenpolitisch haben wir massiv mit den Problemen einer verfehlten Einwanderungs- und Integrationspolitik zu k√§mpfen. Au√üenpolitisch stehen Fragen von Krieg und Frieden wieder ganz oben auf der Agenda. Wer dann auf die Idee kommt, mit einer Partei zusammenarbeiten zu wollen, die alle Grenzen √∂ffnen und die Bundeswehr am liebsten abschaffen will, verstehen wohl nur die wenigsten CDU-Mitglieder.‚Äú

Das Konservative Manifest der WerteUnion finden Sie in vollst√§ndiger Fassung unter https://werteunion.net/ zum Abruf bereit. Die WerteUnion ist der am 25.03.2017 gegr√ľndete bundesweite Zusammenschluss zahlreicher Mitgliederinitiativen innerhalb von CDU und CSU mit derzeit 15 Landesverb√§nden. Ziel ist die Sch√§rfung des konservativen und wirtschaftsliberalen Profils der Unionsparteien.

Alexander Mitsch
Vorsitzender

Stephan Koch
Pressesprecher