“Unionsrebellen” beraten in Schwetzingen- Artikel aus der Rhein-Neckar-Zeitung vom 4.April 2018

Von Fabian Albrecht und Wolfgang Jung, dpa

Schwetzingen. (dpa/lsw) Inmitten der Diskussion um Islam und Hartz IV ist es eine mit Spannung erwartete Rückkehr zu den Wurzeln für den konservativen Flügel der CDU/CSU. An diesem Samstag berät die sogenannte WerteUnion im beschaulichen Schwetzingen über die Ziele innerhalb einer großen Koalition – genau ein Jahr nach Gründung der Gruppierung der «Unionsrebellen». Seitdem ist viel geschehen im politischen Deutschland. Die Volksparteien CDU und SPD haben kräftig Federn gelassen, aber sich wieder zu einem Bündnis zusammengerauft.

«Diese Koalition wird keine volle Legislaturperiode durchhalten», sagt jedoch WerteUnion-Chef Alexander Mitsch. «Dafür sind die inhaltlichen Spannungen zu groß, wie man bereits an den vielen fehlenden Stimmen bei der Kanzlerwahl oder der Diskussion um den politischen Islam erkennen kann.»

Weiter lesen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.