Werteunion: CDU soll Ministerpräsidenten in Thüringen stellen


Neuigkeiten/Presse

Gegenüber der „Tagespost“ erklärt der Chef der konservativen WerteUnion, dass man mit allen in den Landtag gewählten Parteien sprechen müsse, um einen gemeinsamen Lösungsansatz zu finden, wie man Amtsinhaber Bodo Ramelow ersetzen könne.

Geht es nach Alexander Mitsch, Chef der konservativen WerteUnion, müsse es das Ziel der CDU in Thüringen sein, den Ministerpräsidenten der Linken, Bodo Ramelow, durch einen Kandidaten der Christdemokraten zu ersetzen. Um dies zu erreichen, so Mitsch gegenüber der „Tagespost“, müsse man mit allen in den Landtag gewählten Parteien darüber sprechen, „ob es gemeinsame Lösungsansätze dafür gibt“.

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der “Tagespost“.

Die WerteUnion ist die konservative Basisbewegung und am schnellsten wachsende Gruppierung innerhalb der CDU/CSU. Sie wurde im Jahr 2017 gegründet und hat bereits fast 3.500 Mitglieder.

Zu den prominenten Mitgliedern zählen u.a. der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Dr. Hans-Georg Maaßen sowie der Dresdner Politikwissenschaftler Prof. Dr.Werner J. Patzelt.

Die inhaltliche Ausrichtung der WerteUnion ist in dem 2018 verabschiedeten „Konservativen Manifest“ niedergelegt und fokussiert sich auf fünf Thesen für ein starkes Deutschland:

  1. Leistung belohnen und fördern.
  2. Europa mit Freiraum gestalten.
  3. Einwanderung begrenzen und steuern.
  4. Innere und äußere Sicherheit stärken.
  5. Rentenreform angehen.

Kontakt: Email:
Homegage: www.werteunion.info

Verantwortlich:
Alexander Mitsch Vorsitzender
Mail:

Als PDF hochladen