WerteUnion: Duldung linker Minderheitsregierung durch die CDU Thüringen wäre unerträglich

Die konservative Basisbewegung innerhalb von CDU/CSU appelliert an den Thüringer CDU-Chef Mohring, Gespräche mit der Linken umgehend einzustellen

Dienstag, 29. Oktober 2019 – Die WerteUnion, die konservative Basisbewegung innerhalb der CDU/CSU, positioniert sich in aller Schärfe gegen die Duldung einer von der Linkspartei geführten Minderheitsregierung in Thüringen. Der Thüringer CDU-Vorsitzende Mike Mohring müsse im Fall einer solchen Regierung vielmehr eine harte Oppositionsarbeit vorlegen, um einen weitere Linksrutsch zu verhindern.
Alexander Mitsch, Bundesvorsitzender der WerteUnion, stellt zur Wahl fest: „Eine Kooperation oder sogar Duldung der sogenannten Linkspartei ist ein gefährliches Zündeln mit unserer Demokratie. Die CDU muss ihren anti-extremistischen Konsens einhalten, auch wenn die Mehrheitsverhältnisse schwierig sind. Statt mit den SED-Erben von der Linkspartei zu reden, um eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung zu ermöglichen, sollte Mike Mohring ihr in der Opposition das Durchregieren so schwer wie möglich machen. Wenn nach links auch noch die letzte Hemmschwelle fällt, sind die Unionsparteien für einen Großteil der Wähler dauerhaft verloren.“
Quelle:
 Mike Mohring will nach der Landtagswahl in Gespräche mit der Linkspartei eintreten:Quelle
Pressekontakt:
Ralf Höcker
Pressesprecher WerteUnion e.V. – Bundesverband
+49 221 933 191 0,

Als PDF hochladen